„Wirtshuus Spezial“

„Kalbs-Tomahawk Steak“

Zartes Kalbs-Tomahawk Steak mit Kräuterbutter und einer Beilage nach Wahl

Willkommen

Willkommen im Wirtshaus mit viel „Fleisch am Knochen“

Als Fleischliebhaber fühlen Sie sich bei uns bestimmt gleich heimisch. Bei uns haben Sie die Wahl der Qual zwischen urchigen Fleischgerichten und klassischen Fleischspeisen. Der Moment des Beisammenseins und des Teilens liegt uns besonders am Herzen. Deshalb finden Sie verschiedene Speisen auf Platten serviert, die Sie mit Ihren Freunden und Bekannten teilen können. In den wärmeren Monaten wartet unser Biergarten mit Kastanienbäumen auf Sie. Hier gibt es an den Wochenenden Grill-Events sowie Lounge-Musik an unserer Sommerbar.

Schön, Sie bei uns als Gast zu haben.

Ihr Gastgeber Stephan Kohler & das Team vom Wirtshaus St. Jakob

Willkommen im Wirtshaus St. Jakob Basel
Willkommen bei uns im Wirtshaus St. Jakob
Der Gastgeber Stephan Kohler freut sich auf Sie
Haben Sie Wünsche offen Fragen Sie unser Servicepersonal. Es berät Sie gerne
Gemütlichkeit wird bei uns gross geschrieben
Das St. Jakob Restaurant
Der St. Jakob Sommergarten
Bei uns können Sie Aspekte der Geschichte von Basel hautnah miterleben
Eine Wohlfühl-Oase für Fleischtiger
Bei uns gibt es viel Fleisch am Knochen
Unsere frischen Flammkuchen für Zwischendurch
Kalbskotelette mit Bratkartoffeln
Restaurant

Essen im Wirtshaus St. Jakob

Restaurant
Unser Restaurant bietet Platz für 54 Gäste.

Garten
Gerne verwöhnen wir Sie auch in unserem schönen Sommer-Biergarten. Der Garten bietet Platz für 150 Gäste.

Bankette

Ihr Anlass im Wirtshaus St. Jakob

Möchten Sie einen besonderen Anlass mit Ihrer Familie, Bekannten oder Ihren Kollegen feiern? Wir haben ein Bankettangebot erstellt, das wir gerne auf Ihre persönlichen Erwartungen abstimmen. Haben Sie bestimmte kulinarische Vorstellungen? Wir werden Ihnen bei der Realisierung gerne zur Seite stehen, denn wir möchten, dass Ihr Anlass nicht nur Ihren Vorstellungen entspricht, sondern diese um einiges übertrifft.

Für Ihren individuellen Anlass stehen folgende Räumlichkeiten zur Verfügung:
Bis zu 16 Gästen: St. Jakobs-Stübli
Bis zu 24 Gästen: Pilger-Saal
Bis zu 80 Gästen: Dalbedych-Saal

Der Dalbedych-Saal
Der Pilger-Saal
Einblick in unser Pilger-Sääli
Dalbedych-Saal, Pilgerstube oder doch das St. Jakob-Stübli
Unser Garten ist der passende Ort für Ihren Grill-Event
Das traditionsreiche Wirtshaus mit schönem Garten im St. Jakob
Unser Garten mit Platz für rund 150 Gäste
Über Uns

Über das Wirtshaus St. Jakob

Stube für Fleischtiger
Fleischliebhaber werden sich bei uns fühlen als seien Sie endlich angekommen. Aber auch für jene, die Gemüsegerichte bevorzugen, haben wir uns die eine oder andere Überraschung in unserem Angebot ausgedacht. Beim Einkauf und der Zubereitung unserer Gerichte legen wir stets grossen Wert auf Regionalität und Saisonalität.

Qualität, mit Liebe zubereitet
Wir verwenden Produkte von erstklassiger Qualität, die wir vorzugsweise aus heimischer Produktion einkaufen und in unserer Küche von A – Z frisch zubereiten.

Die vormalige Wirtefamilie Gasser steht Ihnen gerne unter Bistro Gasser AG zur Verfügung.

Die Geschichte des Wirtshauses St. Jakob
Postkarte von St. Jakob an der Birs. Links das alte Siechenhauses, in der mitte die Kirche von
St. Jakob und rechts das Wirthaus St. Jakob (ca. 19. Jh.)
Geschichte

Der lange Weg des Wirtshauses

Zählt das historische Wirtshaus St. Jakob tatsächlich zu den ältesten der Stadt?
Wann wird es urkundlich erstmals erwähnt?

Eugen A. Meier erwähnt in seinem Buch 'Basel: einst und jetzt', dass das Wirtshaus zu St. Jakob erstmals im Jahre 1526 als Gaststätte genannt wurde. Dabei handelte es sich aber nicht um das selbe Gebäude, wie wir es heute kennen, denn die ursprüngliche Zollstätte wurde 1687 durch einen Neubau ersetzt.

...

Das im Jahre 1836 von Christoph Merian für Fr. 300'000.- erworbene 'Gut St. Jakob' (d.h. die Siechenhäuser, das Wirtshaus, aber nicht das Kirchlein) ist noch immer im Besitz der Christoph Merian Stiftung und hat seit dem Kauf mehrere Renovationen erlebt. So fanden etwa 1891 eine Renovation und im Jahre 1913 bauliche Umgestaltungen statt. Ausserdem wurde das Wirtshaus im Zusammenhang mit der Verlegung der St. Jakobs-Strasse gänzlich erneuert.

Obwohl das Zollhaus und das daraus entstandene Wirtshaus zu St. Jakob erst ab 1526 urkundlich erwähnt ist, kann davon ausgegangen werden, dass dessen Anfänge viel weiter zurück liegen. Dass das Wirtshaus zu St. Jakob eine so lange Geschichte hat, kann darauf zurückgeführt werden, dass die ehemalige Zollstätte an der Birs eine wichtige Stelle war, die seit dem 13. Jahrhundert von den Reisenden und Händlern passiert werden musste. Schliesslich geht das Wirtshaus aus der damaligen Zollstätte hervor, wo die Stadt auf Grund des 1295 von Graf Hermann von Frohburg erworbenen Fahr- und Brückenrechts Gebühren erhob. Da der Zollmeister von St. Jakob mit seiner Arbeit offenbar nicht ausgelastet war, befasste er sich nebenbei mit Rebbau, woraus er eigenen Wein zog, den er anschliessend an die Passanten verkaufte. Seit alters her stand denn dem dortigen Zolleinnehmer das Wirtschaftsrecht zu.

Obwohl das Wirtshaus zu St. Jakob als historisch gilt, gab es im 16. Jahrhundert auch eine Menge anderer Gasthöfe in Basel. So etwa der noch heute existente Gasthof zum Storchen am Fischmarkt und den Goldenen Sternen am St. Alban-Rheinweg 70. Der Goldene Sternen gilt als ältestes Wirtshaus in Basel, ist er doch 1397 erstmals urkundlich als Gasthaus erwähnt und 1412 erstmals als Herberge bezeugt.

 

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Wirtshaus St. Jakob Basel
St.Jakobs-Strasse 377
CH-4052 Basel
Telefon +41 61 501 47 50



Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 11.00 – 14.30 Uhr und 17.30 - 21.00 Uhr oder nach Kundschaft
Samstag 17.30 - 21.00 Uhr oder nach Kundschaft
Sonntag und Montag geschlossen (Ausnahme besondere Anlässe wie
Swiss indoors, FCB Spiele etc. oder auf Ihre Anfrage)